Logo: HP Racing - individuelle Fahrtrainings

www.hpracing.ch » News

News / Aktuelles

HP Racing beim Heimspiel in der Steiermark im Doppeleinsatz

Veröffentlicht von Denise Proczyk (denise) am Jun 12 2017
News >>

 

 

   Rang 10 und Ausfall für Hari Proczyk am Red Bull Ring

   Risch und McKansy holten zweimal Rang 6 in der GT4 AM

 

Beim zweiten von sieben Rennwochenenden stand das Österreich-Gastspiel der ADAC TCR Germany am Red Bull Ring am Programm. Mitten in der Steiermark erstreckt sich der spektakuläre Rundkurs über 4,318 hügelige Kilometer, in dessen unmittelbarer Nähe der HP Racing-Pilot Hari Proczyk geboren ist. Im weiteren Rahmenprogramm wurden auch zwei Läufe zur GT4 European Series ausgetragen indessen HP Racing auch einen Porsche Cayman einsetzte. Mit der erstmaligen Fahrerpaarung Wolfgang Risch und Coach McKansy galt es vor allem Rennpraxis zu sammeln und Zweikämpfe zu trainieren. Risch, der erst sein zweites Rennen bestritt und McKansy, der normalerweise im GT Sportsclub seine Runden dreht, setzten ihre Ziele in den Trainings sowohl auf nasser als auch trockener Strecke um und fuhren in der AM-Klasse jeweils die Startplätze fünf im Qualifying heraus.

Eine wegen einer Kollision in der ersten Kurve verhängte Drive-Through-Strafe im ersten Rennen verhinderte eine Platzierung auf dem Podium.

Trotz der sehr harten Entscheidung der Rennleitung fuhren die beiden HP Racing-Piloten fehlerfreie Stints und erreichten schließlich den 6.Platz in der AM. Diese Platzierung belegte das Duo auch beim Sonntagsrennen.

 

In der ADAC TCR begann das Wochenende für Hari Proczyk, der erstmals mit einem sequentiellen Getriebe in seinem SEAT Leon fuhr, nicht nach Wunsch. Schwierigkeiten mit dem Differential sowie dem Setup ließen ihn in den Trainingslisten im hinteren Feld aufscheinen. Besser funktionierte es im Zeittraining wo er nur sehr knapp das Top-Qualifying verpasste. In einem turbulenten Rennen mit vielen Rad an Rad-Duellen kämpfte sich Proczyk von Startplatz 18 bis auf den 10. Platz durchs Feld.

 

Beim Start ins zweite Rennen unterlief ihm jedoch ein Fehler, der die Hoffnungen auf ein ähnliches Ergebnis zunichte machte. Bei einer Abänderung des Startprozedere würgte er dabei den Motor ab und fiel bis auf Rang 32 zurück. Mit einem sensationellen Speed und einer beeindruckenden Aufholjagd ging es bis auf Platz 21 nach vor. Bei einer der vielen Kollisionen beschädigte er sich dabei aber bei seinem SEAT Leon die Bremsbelüftung was zur Folge eine nicht funktionierte Bremse hatte. Aus sicherheitsrelevanten Gründen stellte Proczyk schließlich seinen Boliden in der Box ab. Beide Wertungsläufe gewann der Brite Josh Files.

Harte Arbeit wartet für Teamchef Hari Proczyk und seiner Crew bis zum nächsten Lauf in Oschersleben Anfang Juli um vor allem im Qualifying wieder konkurrenzfähig zu sein.

Zuletzt geändert am: Jun 16 2017 um 7:29 AM

Zurück
All Stars DMA Garage Gut LPM Pitbau Soprema VIRA